Warum ist Klapp Edulog beigetreten?

Unser Beitritt zu Edulog reflektiert Klapps Engagement für die Bereitstellung einer nahtlosen und sicheren digitalen Bildungserfahrung. Die Entscheidung, mit Edulog zusammenzuarbeiten, entstand als direkte Antwort auf die spezifischen Bedürfnisse und Anfragen von Bildungsinstitutionen, die sich den Mehrwert einer Integration von Edulog in unsere Plattform vor Augen führten. Die Aufnahme von Edulog als Zugangslösung in Klapp stand im Einklang mit unserem Ziel, eine integrative und benutzerfreundliche Umgebung für alle Beteiligten im Bildungswesen zu schaffen.

Wie ist der Beitritt erfolgt?

Die Integration von Edulog in Klapp verlief dank der effektiven Zusammenarbeit und der direkten Kommunikation zwischen unserem Entwicklungsteam und der Geschäftsstelle Edulog reibungslos und schnell. Die Prozessphasen, von der Anfrage bis zur technischen Umsetzung, waren von Professionalität und Effizienz geprägt, was eine einfache Integration erlaubte. Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass der Schlüssel zum Erfolg in der engen Zusammenarbeit und der gemeinsamen Zielsetzung liegt.

«  Die Kommunikation in den Schulen hat sich, verstärkt durch die Digitalisierungswelle während der Corona-Pandemie, signifikant beschleunigt und intensiviert.  »

Wie hat sich die Kommunikation in den Schulen in den letzten Jahren generell entwickelt?

Die Kommunikation in den Schulen hat sich, verstärkt durch die Digitalisierungswelle während der Corona-Pandemie, signifikant beschleunigt und intensiviert. Klapp ermöglicht eine sofortige Übermittlung von Informationen, was die Partnerschaft zwischen Schulen, Eltern, Schülerinnen und Schüler nicht nur stärkt, sondern die Kommunikation auch zentralisiert und übersichtlich hält. Trotz dieser digitalen Fortschritte bleibt der persönliche Kontakt weiterhin unersetzlich.

Welche Rolle spielt Klapp dabei?

Seit unserer Gründung im Jahr 2018, nachdem wir den Bedarf durch eine Pilotphase im Vorjahr identifiziert hatten, hat Klapp sich als essenzielles Kommunikationstool etabliert, das einfache und digitale Lösungen für Bildungsinstitutionen bietet. Unsere Fähigkeit, aktiv auf das Feedback unserer Nutzerinnen und Nutzer zu reagieren und kontinuierlich neue, nachgefragte Funktionen zu implementieren, hat Klapp zu einer unverzichtbaren Lösung gemacht. Als Software-as-a-Service (SaaS) bieten wir eine umfassende Lösung, die stetige Innovationen ermöglicht und sicherstellt, dass alle Nutzerinnen und Nutzer sofort von Verbesserungen profitieren können, einschliesslich des Edulog-Logins. Heute nutzen über 1300 Schulen in der Schweiz Klapp, um monatlich mehr als 3 Millionen Nachrichten zu versenden, was unsere Schlüsselposition in der digitalen Bildungskommunikation unterstreicht.

«  Die Verbesserung in der Nutzererfahrung wird ergänzt durch die Gewissheit, dass Edulog unsere hohen Sicherheitsanforderungen erfüllt und somit das Vertrauen unserer Nutzerschaft geniesst.  »

Welchen Mehrwert bringt der Beitritt zu Edulog?

Der Beitritt zu Edulog bringt für Klapp und seine Nutzerinnen und Nutzer Mehrwert im Hinblick auf Benutzerfreundlichkeit und Sicherheit. Nutzerinnen und Nutzer von Edulog profitieren von einer vereinfachten einmaligen Registrierung sowie von einer schnellen Anmeldung, wodurch das Merken zusätzlicher Passwörter entfällt. Diese Verbesserung in der Nutzererfahrung wird ergänzt durch die Gewissheit, dass Edulog als Partner unsere hohen Sicherheitsanforderungen erfüllt und somit das Vertrauen unserer Nutzenden geniesst.

Ist der Beitritt von Klapp ein erster Schritt zum Beitritt anderer Online-Dienste der CM Informatik AG (CMI), mit der Klapp zusammenarbeitet?

Ja, Klapps Integration in Edulog könnte tatsächlich als ein Vorreiter für die Einbindung weiterer Online-Dienste der CMI betrachtet werden. Unsere Rolle als eine Art «Sandkasten» für die Mutterfirma ermöglicht es uns, neue Lösungen in einem pragmatischen und schnellen Rahmen zu entdecken. Diese Vorgehensweise erlaubt es uns, Innovationen zu fördern und gleichzeitig die Machbarkeit und den Nutzen für die Anwenderinnen und Anwender zu evaluieren, bevor eine breitere Implementierung stattfindet.

Gesprächspartner

Karin Burkhalter
Karin Burkhalter
Mitglied der Geschäftsleitung von Klapp

ähnliche Beiträge

Mit dem Beitritt des Lehrmittelverlags Zürich (LMVZ) schliesst sich ein führender Akteur Edulog an. Der Verlag hat sich mit seinen Bildungsprodukten über die Kantonsgrenze von Zürich hinaus etabliert. Wohin wird die Reise der Digitalisierung führen? Michael Andrä, im Verlag zuständig für LMVZ digital, antwortet.

Jura und der französischsprachige Teil des Kantons Bern gehörten zu den ersten, die Edulog einsetzten. Elisa trifft die Akteure, die mit Edulog zu tun haben: Eine Lehrperson, Schülerinnen und Schüler, Schuldirektion und kantonale Verantwortliche, die von ihren Erfahrungen und Verbesserungswünschen in einem Video berichten.

Mit einem einzigen Login auf die Online-Dienste verschiedener Bildungsanbieter zugreifen: Mit Edulog ist das in den Schulen des Kantons Appenzell Ausserrhoden möglich. Lehrpersonen und Lernende gelangen so direkt auf meinklett.ch, die Lernplattform von Klett und Balmer.

Edulog wird auch in der Berufsbildung eingesetzt. Der Online-Dienst bin-educa unterstützt die Ausbildung von Schreinerinnen und Schreinern in der Schweiz. Der Zugang über Edulog hat das Potenzial, im Unterricht Zeit zu sparen und zur Mobilität der Lernenden an den verschiedenen Lernorten beizutragen.